preisverleihung cemat

Rudolf Keller (SSI Schäfer, links), Ken Fouhy (MM Logistik) bei der Preisverleihung

04. Mai 2011 MM Logistik Award 2011 für den vollautomatischen Inspektor Mit der Weltneuheit SSI Order Verifier hat SSI Schäfer auf der diesjährigen CeMAT den MM Logistik Award gewonnen. Die Innovation zur vollautomatischen, artikelgenauen Prüfung und Dokumentation von Warensendungen setzte sich in der Kategorie Identtechnik erfolgreich gegen zahlreiche Bewerbungen durch.

Eine Jury, bestehend aus fachkundigen und kompetenten Redakteuren der Zeitschrift MM Logistik, sondierte im Vorfeld der Messe kritisch die eingegangenen Bewerbungen. Nach einem mehrstufigen Bewertungssystem fiel die Entscheidung für den SSI Order Verifier. Die Preisverleihung fand im Rahmen der CeMAT am ersten Messetag statt.

Die fehlerfreie Sendung mit idealer Dokumentation ist das Ziel eines jeden Warenverteillagers. Mit dem neuen System von SSI Schäfer ist genau das möglich: die vollautomatische, artikelgenaue Prüfung und Dokumentation von Warensendungen. Neueste Entwicklungen in den Bereichen der Bildverarbeitung und Mechanik bilden eine einzigartige Lösung für das automatische Zählen, Identifizieren und Dokumentieren von Artikeln. Egal ob Groß- oder Einzelhandel, das Modul sorgt, dafür, dass das bestellte Produkt zum richtigen Kunden kommt.

Das kompakte, robuste Modul überprüft vollautomatisch komplette Versandaufträge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 6.000 Artikeln pro Stunde. Die dabei eingesetzte und zum Patent angemeldete Technologie steigert den Qualitätslevel in der Auftragskommissionierung in den 6-Sigma-Bereich – das entspricht einer Fehlerfreiheit von über 99,999 %. Mehr noch: Das Modul für die automatisierten Kontrollprozesse erfüllt die gesetzlichen Bestimmungen für das Track & Trace und bildet die Basis für eine umfassende Versanddokumentation sowie durchgängige Herkunftsnachweise (Pedigree Law). Damit bietet das neue System nicht nur dem pharmazeutischen Großhandel ein leistungsstarkes Instrument zur Einhaltung immer strenger werdender, gesetzlicher Bestimmungen. Durch die Automation der Kommissionierkontrolle kann vielmehr nahezu jede Branche beim Qualitätsmanagement punkten.

Das Prüfmodul wird als Stand-alone-Station im Materialfluss geführt oder direkt nach der Kommissionierung in die Fördertechnik eingebunden. Die kommissionierten Artikel eines Auftrags werden in der Prüfstation ausgeleert und auf einem Gurtförderer automatisch vereinzelt und wie an einer Perlenschnur aufgereiht. Anschließend erfasst das System die Barcode-Signaturen der Einzelteile. Die Dokumentation von Produkten ohne Barcodekennzeichnung erfolgt über Fotoerfassung – mit einem Durchsatz von bis zu 6.000 Artikeln pro Stunde. Mit der eingesetzten industriellen Bildverarbeitung lassen sich dabei alle Artikel etwa auf Menge, Inhalt, Mindesthaltbarkeitsdatum und Fälschungshinweis überprüfen. Über die Informationstechnologie werden die erfassten Informationen mit dem Soll der Auftragsvorgaben abgeglichen. Nach Freigabe führt die Station die Auftragsartikel wieder zusammen und übergibt sie an einen Ladungsträger. Die erfassten Artikeldaten und Fotos werden zwecks Dokumentation im IT-System hinterlegt und abgespeichert. Damit kann dem Kunden jederzeit eine exakte Dokumentation seiner Sendung zur Verfügung gestellt werden.

Das modulare System lässt sich an verschiedene Produkteigenschaften anpassen. Es benötigt dafür keine vordefinierten Artikeldatenbanken oder sonstige Anlernprozesse. Auch die Integration in unterschiedliche vorhandene Anlagenlayouts ist dank des automatischen Befüllpunktes und des modularen Designs problemlos möglich. Resultat: hohe Transparenz und Prozesssicherheit ohne nennenswerte Änderung der vorhandenen Warehousing-Prozesse. Durch die vielfältigen geldwerten Vorteile, angefangen bei der Reduzierung von Versand-Fehlern und Retouren über die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben und eine lückenlose, fotogestützte Dokumentation bis hin zur Automatisierung der Kontrollprozesse, liegt der Return on Invest (ROI) bei weniger als zwei Jahren. Egal ob neue Barcode-Varianten in 1D oder 2D sowie RFID-Technologien das System lässt sich problemlos anpassen.

Zurück

Social Media bei SSI Schäfer

  • SSI SCHÄFER auf Facebook
  • Intralogistik-Videos auf YouTube
  • Besuchen Sie uns auf Twitter.com
  • SSI SCHÄFER auf Google+

Besuchen Sie uns auf Facebook, YouTubeTwitter und Google+

Fragen und Beratung
Fragen und Beratung

Rufen Sie uns gleich an:

+43 (0) 7242 4910

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Anfrage per E-Mail

Select country

Close